Fast jedes dritte Kind kommt mittlerweile per Kaiserschnitt auf die Welt. Dabei ist diese Geburtshilfe nur bei zehn Prozent aller Schwangeren medizinisch notwendig.
Für beide Geburtsformen gibt es zahlreiche Pros und Contras.

Uns interessiert Ihre persönliche Meinung zu diesem Thema. Nehmen Sie deshalb an unserer großen Umfrage teil und sichern Sie sich als Dankeschön eine Gratis-Ausgabe der aktuellen ELTERN.

1

Frauen, die sich von vornherein für einen Kaiserschnitt entscheiden, werden oft verurteilt: Ohne Schmerzen gilt eine Frau als Mutter zweiter Klasse. Wie sehen sie das?  

2

Man hört immer wieder Horrorgeschichten über die Schmerzen der natürlichen Geburt. Wie stehen Sie dazu?

3

Wessen Aufgabe ist es, den Frauen die Angst vor der natürlichen Geburt zu nehmen?

4

Wo schätzen Sie die Risiken für eine werdende Mutter größer ein: beim Kaiserschnitt oder bei der natürlichen Geburt?

5

Viele Frauen erleben ein Gefühl großen Glücks, nachdem sie ihr Baby auf natürlichem Wege geboren haben. Dieses Gefühl kann auch die Beziehung zum Kind stärken. Was denken Sie?

6

Ein Kaiserschnitt kostet die Versicherer rund doppelt so viel wie eine natürliche Entbindung. Ihr erster Gedanke dazu?